Inhalt abgleichen
Was wir hier machen? Wir meckern nicht über das System, wir leben ein anderes!
Du kannst massieren, aber hast keine Zeit, dein Kind zu betreuen? Dein Garten vegetiert vor sich hin, und du brauchst ein Bewerbungsfoto, hast aber keine Kohle? Auch eine Ernährungs- oder Feng-Shui-Beratung würdest du mal in Anspruch nehmen – wenn du es dir leisten könntest? Dann bist du hier richtig!
Wir vernetzen Angebote und Nachfragen im Kiez; verrechnet wird alles über ein bewährtes Zeitsystem, bei dem jede Stunde Arbeitszeit gleich zählt, unabhängig davon, welche Leistung erbracht wird.
Unsere aktuelle Tauschzeitung findest du unter www.tauschen-ohne-geld.de
– jetzt fehlst nur noch du.
Alles Nähere erfährst du bei unseren regelmäßigen Infotreffen.

Internationaler Museumstag, 16.Mai

Museen für alle - Am kommenden Sonntag, den 16. Mai, laden die Museen wieder bundesweit zum 33. Internationalen Museumstag ein. „Museen für ein gesellschaftliches Miteinander“ ist das Motto in diesem Jahr.
Nicht nur in Berlin, sondern in allen deutschsprachigen Ländern (Deutschland, Österreich und der Schweiz) findet das Ereignis statt.
Unter dem museumsportal-berlin.de findest du eine Auflistung aller teilnehmenden Museen.

Kunst- und Trödelmarkt – Viktoriastadt, am 8.Mai

… schön wars! Bunt und freundlich, vielfältig und angenehm.
Die Pfarrstaße in dem lichtenberger Kiez Viktoriastadt verwandelte sich am letzten Sonnabend zu einer Straße in der es Allerlei zu entdecken gab. Dank der zahlreichen Bewohner des Kiezes (mit ihren Ständen) war es kaum möglich - ohne etwas zu kaufen - die bunte Straße wieder zu verlassen ;) Neben den vielen (und vielfältigen) Flohmarktständen gabe es auch die Möglichkeit, sich bei etwas Essen und Trinken auszuruhen und die Augen weiter schweifen zu lassen.

Gerne wieder! :)

Verschwindende Vielfalt, 14.Mai 2010


… nennt sich das Gemeinschaftsprojekt von Berlin 21 e.V. und experimentcity e.V. welches zwei Aktionen plant.
Wir werden mit Experten aus Zivilgesellschaft, Politik, Kunst und Wirtschaft über die "Verschwindende Vielfalt" in der Energie, Ernährung, Biodiversität, Kultur und Wohnen in der Stadt Berlin diskutieren.

Zwei Aktionen setzen sich auf eine sehr kreative Art und Weise mit
diesem Thema auseinander.

Plakatausstellung in der ORANGERIE

Zum Thema "Umwelt- und Naturschutz in der DDR" ist derzeit eine Plakatausstellung im Nachbarschaftshaus ORANGERIE zu sehen. Die Plakate kannst Du vom 30.4.-18.6.2010, während der Öffnungszeiten (Mo.-Fr. 8-22 Uhr und Sa. 14-20 Uhr) besichtigen.

"Die Ausstellung macht den Zwiespalt zwischen dem Wunsch nach einer Intakten Umwelt und der industruellen sowie ökonomischen Realität der DDR deutlich." Quelle: Kiezblatt (FAS e.V.)

Jeder Designer und Gestalter ist sowieso von dem früheren Design von Plakaten unter Betrachtung der technischen Gestaltungsmittel beeindruckt. So was gibt es heute nicht mehr. :)

Quelle des Plakates: Plakatsammlung Studienarchiv Umweltgeschichte des IUGR e.V. an der Hochschule Neubrandenburg

Markt der Möglichkeiten - am 6.Mai !

Was im Kiez sonst so passiert…

"Der Markt der Möglichkeiten findet am Donnerstag, 6.5.2010, von 14 - 18 Uhr im Nachbarschaftshaus ORANGERIE statt. Schwerpunkt des Tages wird die umweltfreundliche Mobilität sein. Es werden sich an diesem Tag verschiedene Initiativen Lichtenbergs präsentieren, wie z.B. Eulentours, der AdFC Lichtenberg, das Klimabüro, Workstation mit Vorstellung eines Lastenfahrrades und Car-Sharing. Wir laden alle Interessierten herzlich dazu ein."
Quelle: http://www.kiezspinne-fas.de

Wir als Tauschnetz Lichtenberg nehmen auch daran teil! :)
Komm' vorbei und besuch' uns!

So wars' - Auftakttreffen - am Mittwoch, 21.4.2010

… ich wußte ja nicht genau, was mich erwarten würde. Im schlimmsten Fall hätte ich so eine Stunde am vergangenen Mittwoch in der Kiezspinne gesessen.
Aber dem war nicht so ! :) Es kamen nach und nach einige Interessierte - Vier insgesamt, denen ich Rede und Antwort zum Tauschnetz stand.

Zwei Freund besuchten mich später auch noch vor Ort. Alles lief Bestens!
Die nächsten Termine: 28.4. und am 5.5., 12.5., 19.5. und 26.5.2010.

Immer Mittwoch von 18 - 19 Uhr

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten

Im April ist wieder Fundsachenversteigerung der BVG! Mehr als 100 Gegenstände werden jeden Tag von BVGern oder Fahrgästen gefunden und abgegeben.
Im Jahr gehen cirka 40.000 verlorene Gegenstände beim Fundbüro der BVG ein, wovon rund 30 Prozent wieder von ihrem Besitzer abgeholt werden.
Die übrig gebliebenen Fundstücke, die nach der festgelegten Frist nicht abgeholt wurden, werden im Auktionshaus Beier versteigert. Darunter befinden sich unter anderem Fahrräder, Handys und Fotoapparate.
Der nächste Termin ist am 22. April.