Zwei Nachbarschaften in Berlin

"Warthestraße 49 in Berlin-Neukölln. Gegen 19 Uhr öffnet sich eine Wohnungstür im Erdgeschoss: Veronika Otto stellt Stühle und Instrumente auf den kleinen gefliesten Platz am Fuße der dunklen Holztreppe. Mehr und mehr Hausbewohner kommen die Treppe herunter und immer wieder öffnet sich auch die Haustüre. Lichter werden aufgestellt, Glühwein eingegossen, Plätzchen verteilt. Das Konzert im Treppenhaus kann beginnen.
13 Jahre ist es her, dass die Musikerin Ve­ronika Otto mit ihrer Familie hier eingezo­gen ist: „Ich habe damals spontan mein Cello genommen und unten an der Treppe angefangen zu spielen“, erinnert sie sich. Es dauerte nicht lange, da öffnete sich eine Wohnungstür und ein Nachbar kam mit ei­ner Flasche Sekt herunter.

Seitdem treffen sich die Bewohner des Hau­ses zwei­, dreimal im Jahr zu ihren Treppen­hauskonzerten und es ist eine Nachbar­schaft gewachsen, die mittlerweile auch Mieter umliegender Häuser mit einschließt."

Autorin: Rosemarie Mieder

ganzen Artikel im MieterMagazin des Berliner Mietervereins nachlesen

Artikel als PDF herrunter laden