Newsletter November 2015

Wird diese eMail nicht korrekt dargestellt? Öffnen Sie sie im Browser.
 

Liebe Interessenten und Sympatisanten,

genießt den schönen Herbst! Das bunte Laub und die Sonnenstrahlen!

eine schöne Woche!

Aktuelles

04.11. - Treffen in der Kiezspinne

Du kennst alle Mitglieder im Tauschnetz? - Nein? Das ist die beste Voraussetzung für ein gemeinsames Treffen. Von 18 - 19 Uhr ist min. eine Person vom Tauschnetz im Foyer der Kiezspinne.

 

Termine und Interessantes in Lichtenberg und Berlin

Musik im KEH - Veranstaltungsreihe


"Für alle, die Freude an Konzerten mit herausragenden Musikern in fast privatem Rahmen haben, bietet die Konzertreihe 2015/2016 am Epilepsie-Zentrum Berlin-Brandenburg im KEH wieder außergewöhnliche musikalische Arrangements.
Fr, 27.11.2015
Bläserkonzert mit dem "Lietze Posaunen4tet"
Fr, 18.12.2015
Liederabend zum Advent mit Marianne Schechtel (Mezzosopran), Alexander Fedorov (Tenor) und Sijin Liang (Klavier).
Die Konzerte beginnen jeweils 19 Uhr und dauern - mit einer Pause - etwas 90 Minuten. Der Eintritt ist frei - Spenden zur Unterstützung der Musiker sind immer willkommen."
Textquelle: Lichtenberger Bezirks-Journal
Fotoquelle: Wikipedia / CC BY-SA 3.0/ A.Savin
KEH Lichtenberg, Herzbergstraße 79, 10365 Berlin
Anfahrt und Lageplan


29.11. - Lichtermarkt am Lichtenberger Rathaus

"22. Lichtermarkt "Rund um´s Lichtenberger Rathaus" an der Möllendorffstraße 6.
Am 29. November 2015 findet der traditionelle Lichtermarkt von 13:00 bis 19:00 Uhr statt. Genießen Sie die vorweihnachtliche Stimmung.
Der Markt wird sich in altbewährter Form durch einen Basar präsentieren, wo selbstgefertigte Basteleien, Handarbeiten etc. verkauft werden können. Auf kulinarische Weihnachtsleckereien und ein kulturelles Programm soll nicht verzichtet werden. Natürlich haben die Vereine, Selbsthilfegruppen, Institutionen, Verbände der Freien Wohlfahrtspflege, Kirchengemeinden und Einrichtungen des Öffentlichen Dienstes auch die Möglichkeit der Kontaktaufnahme untereinander.
Die Bevölkerung soll auf diese Art und Weise wieder die Möglichkeit erhalten, das eine oder andere Geschenk zu erwerben und somit die Arbeit und das soziale Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer Lichtenberg´s zu unterstützen."

Quelle: http://www.weihnachtsmarkt-deutschland.de/weihnachtsmarkt-berlin-lichten... So war es letztes Jahr


aus dem Lichtenberger Kulturnewsletter

"Liebe Leserinnen und Leser des Lichtenberger Kulturnewsletters,
die Kinderoper gastiert am 21. und 22. November wieder im Kulturhaus
Karlshorst.
Angeleitet von Musik- und Theaterpädagogen der Staatsoper
erhalten hier Kinder bereits seit 2009 die Möglichkeit, selber Oper zu
machen, als sei es das Natürlichste der Welt. In diesem Jahr stellen die
Kleinen und Großen das Stück ≥Es liegt in der Luft„ auf die Bühne und
lassen die Goldenen 20er wieder aufleben.

Im Garten des Mies van der Rohe Hauses können Sie am 8. November und 6.
Dezember
erleben, wie sich Renate Wolfs Installation ≥mutant„ erneut
verändern wird. Die Gartenausstellung der Künstlerin thematisiert die
besonderen Lichtverhältnisse des Ortes. Daneben sorgt das Mies Haus auch
für interessanten Lesestoff mit der ersten Schriftenreihe ≥Mies van der
Rohe und die Geschichte von Ganz und Abglanz„. Aus Anlass der im Jahre
2013 erfolgten Schenkung des Spiegels und der Garderobe aus der
ehemaligen Diele des Hauses beleuchten die Autoren das Phänomen Spiegel
im Bezug auf das Mies Haus und in Hinblick auf das Gesamtwerk Mies van
der Rohes.

Wer schon immer mal wissen wollte, ob es den Stern von Bethlehem
wirklich gegeben hat, kommt am 8. Dezember zu einem Vortrag ins Museum
Lichtenberg
. Prof. Dieter B. Herrmann, Astronom, langjährige Direktor
der Sternwarte in Berlin Treptow und des Zeiss-Planetariums, hat sich
mit dem Himmelsphänomen aus wissenschaftlicher Sicht befasst und
berichtet dazu."


Kiezkalender im Kaskel- und Weitlingkiez

"Liebe KiezmitbewohnerInnen,
Liebe Initiativen und Engagierte,
wir sind voller Stolz und vielen Dankes, dass sich nach unserem ersten Aufruf für den diesjährigen Kiezkalender im Kaskel- und Weitlingkiez bereits 16 Gruppen oder Personen gefunden haben, die ein Türchen gestalten wollen.
Es sind also noch acht Türchen zu vergeben. Wir freuen uns, wenn der ein oder andere sich doch noch entscheidet dem Kiez eine kleine aber feiner Überraschung zu bereiten. Gerne könnt ihr den Aufruf weiterleiten oder wenn jemand mehrere Ideen hat, kann er oder sie auch zwei Türen bespielen.
In Kürze könnt ihr auch online einsehen, welche Termine noch frei sind. Wir informieren euch, sobald wir das realisiert haben. Bis dahin auf diesem Wege die Übersicht der freien Termine:
3.12.; 5.12.; 6.12.; 9.12.; 14.12.; 16.12.; 23.12.; 24.12.

Bis zum 31.10.15 müssen wir noch acht Gruppen oder Personen finden, damit wir auch in diesem Jahr wieder eine bunte und kreative Vorweihnachtszeit im Kaskel- und Weitlingkiez erleben dürfen.
Meldet euch bei Interesse einfach unter: kiezkalender@viktoria-stadt.de.
Unten findet ihr noch einmal den ausführlichen Aufruf zum weiterleiten.

Herbstliche Grüße
Marion und Caroline

 

Geld, Gier und Gesellschaft

Passwörter Einfach Erklärt




Dieses Video erklärt, wie man sichere Passwörter nutzt. Es ist der erste von fünf kurzen Filmen zum Thema "Verschlüsselung" und sicheres Surfen, das vom Videokünstler Alexander Lehmann erstellt wurde.

Das Video steht unter einer CC-BY-SA Lizenz und darf gerne weiterverbreitet werden.

Mehr dazu


6.-7.11. Social Impact Lab

"Liebe Projektmacherinnen und Projektmacher,
Engagieren Sie sich gemeinsam mit anderen für Ihren Stadtteil? Betreiben Sie ein Stadtteilwohnzimmer? Möchten Sie ein leerstehendes Gebäude entwickeln und der Nachbarschaft zugänglich machen? Bespielen Sie einen Garten, ein Schwimmbad oder eine Brachfläche? Oder kümmern Sie sich anderweitig um eine Immovielie, eine Immobilie von vielen für viele?
DANN MEINEN WIR „SIE!“ UND LADEN SIE HERZLICH ZU UNSERER WERKSTATT NEUE NACHBARSCHAFT AM 6. UND 7. NOVEMBER 2015 NACH FRANKFURT AM MAIN INS SOCIAL IMPACT LAB EIN.
Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner openTransfer der Stiftung Bürgermut freuen wir uns, 15 Immovielien-Initiativen die Möglichkeit zu geben, ihrer Vision an einem Wochenende ein Stück näher zu kommen.
ganzen Artikel lesen


"Unser Geldsystem als ein kolossales Betrugs- und Irrtumssystem"

Artikel auf telepolis vom 13.10.2015
"Mit legalen und demokratischen Methoden sei das globale Finanzsystem nicht mehr zu retten. Zu diesem Schluss kommt Christoph Pfluger in seinem soeben erschienenen Buch "Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden". Die primäre Ursache ortet der Autor, der seit mehr als 25 Jahren über Geldfragen schreibt, in der Geldschöpfung durch die privaten Banken. Wenn sie einen Kredit verleihen, entsteht neben einem gleich bleibenden Guthaben nämlich auch eine Forderung, die mit dem Zins über die Zeit wächst."

ganzen Artikel lesen


"Die Vorkehrungen für den Notfall laufen auf Hochtouren"

Artikel auf telepolis
"Sich im Gestrüpp der unendlich vielen widersprüchlichen Wirtschafts- und Finanzmeldungen zurechtzufinden, ist zurzeit so gut wie unmöglich. Entweder wird die Apokalypse beschworen oder es heißt, die Welt sei in bester Ordnung und es gebe keinen Grund zur Beunruhigung.
Auch die Ökonomen der verschiedensten Richtungen sind ratlos, weil keine der herkömmlichen Theorien die Entwicklung an den Märkten mehr erklären kann. Aktienkurse steigen, während die Realwirtschaft stagniert oder gar schrumpft. Der Goldpreis fällt, obwohl das Geld in nie dagewesener Weise entwertet wird. Trotz einem immer schneller wachsenden globalen Schuldenberg werden Investoren vor allem in Schwellenländern zu immer größerer Schuldenaufnahme animiert.
Was steckt dahinter? Ganz einfach: Spekulation und Manipulation. Die großen Finanzinstitutionen nutzen ihre Einstufung als "too big to fail", um hemmungsloser denn je zuvor am Rad des Casino-Kapitalismus zu drehen. Unter Einsatz riesiger Geldsummen, die ihnen von den Zentralbanken zu Nahe-Null-Zinsen zur Verfügung gestellt werden, manipulieren sie die Märkte mittlerweile nach Belieben.
(…)
Die Vorkehrungen für den Notfall laufen auf Hochtouren

weiter lesen

 

Filme $ Artikel

Video: "Yours, Mine, Ours"

Kopf hoch, "Generation head-down"!


Logo
 
 

Netzwerkprofile:

Vom Newsletter abmelden